Login

Aktuelles

Termine (oben) und Neuigkeiten (darunter) rund um den drkserver

EU-Datenschutzgrundverordnung
Die EU-Datenschutzgrundverordnung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Das Kompetenzzentrum informiert unter anderem über die blaue Box auf der persönlichen Startseite (unmittelbar nach der Anmeldung), im Datenschutz-Handbuch (für alle mit Zugriff auf mindestens ihre eigene Akte im drkserver) und auf der Homepage unter Datenschutz zum aktuellen Stand der Dinge. Ein Newsletter ist am 24. Mai erschienen.

Das Ereignismanagement ist da!
Erste Tipps und Bearbeitungshinweise finden Sie in der Akademie, im Handbuch und in diesem Spezial-Newsletter.

Die nächsten drkserver-Tagungen und Schulungen auf Bundes- und Landesebene auf einen Blick:

Veranstaltung Zielgruppe Datum
Ereignismanagement: Multiplikator alle drkserver-LVs 27./28. April (Sa/So)
Bundestagung alle drkserver-LVs 8. Mai (Mi)
Ereignismanagement: Multiplikator alle drkserver-LVs 15./16. Juni (Sa/So)
Bundestagung alle drkserver-LVs 10. Oktober (Mi)

Organisatorisches zu Schulungen und Tagungen beantwortet Ihnen der Ansprechpartner Ihres Landesverbandes.

Die Landestagungen richten sich an drkserver-Administratoren. Fragen zu Ihrer Landestagung beantwortet Ihnen Ihr Ansprechpartner im Landesverband.

Die Bundestagung richtet sich meist an drkserver-Administratoren auf LV-Ebene. Fragen beantwortet Ihnen das Kompetenzzentrum drkserver.

03.08.2018
drkserver

Ins Archiv und zurück

Ab ins Archiv, zurück aus dem Archiv. Nach sechs Monaten sollten Ausgeschiedene ins Archiv, wo sie bis drei Jahre zum Jahresende bleiben können. Rückkehrer können auf formlosen schriftlichen Antrag wieder aktiviert werden.

Spätestens sechs Monate, nachdem eine Person aus dem DRK ausgeschieden ist, sollten Administratoren diese ins Archiv des drkservers verschieben. Empfehlung: Machen Sie das am besten sofort, wenn Sie davon erfahren. (Ordnung und so.) Als Administrator haben Sie eine besondere Verantwortung auch aus datenschutzrechtlichen Gründen, für diese Art der Datenpflege zu sorgen.

Im Archiv drei Jahre zum Jahresende

Nach sechs Monaten müssen die Daten nicht auch sofort aus dem Archiv verschwinden. Dort können sie, § 195 BGB lässt grüßen, in der Regel noch drei Jahre bis Jahresende bleiben. Danach, also am Neujahrstag des nächsten Jahres, sollen sie durch einen Automatismus gelöscht werden. Stellen Sie eine Person ins Archiv, die bereits vor mehr als drei Jahren ausgetreten ist, wird diese unmittelbar aus dem Archiv gelöscht. Automatismen für beide Prozesse sind in Planung.

Beispiel

Beispiel: Fritzi Müller verlässt das DRK am 5. August 2018. Administratorin Anna Admin beendet die Mitwirkungen am 6. August, Fritzi Müllers Akte landet im Archiv. Erst am Tag nach dem 31. Dezember 2021 (drei Jahre bis Jahresende) muss Fritzi Müllers Akte auch aus dem Archiv entfernt werden.

Die Zeiten und das Verfahren sind mit dem Datenschutzbeauftragten drkserver abgestimmt. Die Bundestagung drkserver hat beides während ihrer jüngsten Sitzung im Juni befürwortet.

Rückkehr

Häufig genug entscheiden sich Ehemalige, zum DRK zurückzukehren. Wenn die BGB-Frist noch nicht vorüber ist, können Admins die Personen wieder aktivieren. Bei einem Verbandswechsel geht das auch mit schriftlichem formlosen Antrag an das Kompetenzzentrum drkserver. Es benötigt dazu zwingend folgende Infos (siehe Bild zu dieser News):

  • In welcher Verbandsstufe ist das Mitglied wieder aktiv?
  • In welcher Gemeinschaft?
  • In welcher Form (z.B. ehrenamtliches Mitglied, Fördermitglied, Nebenamt)?
  • Ab/Seit wann?

Nur mit diesen Informationen können Akten aus dem Archiv zurückgeholt werden.

Members of our management team: Vladimir Krkcznski, CEO, Eulalia Gutzmann, CFO, John Kontrolletti, CIO, Paul Plausi, COO, Hinnerk Armleuchter, Sales, Kain Elust, Supply Chain