Ereignismanagement BasisEreignismanagement Basis

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Unsere Projekte
  3. Ereignismanagement Basis

Ereignismanagement Basis

Michael Moskopp

Dein Ansprechpartner für

Projektmanagement
Schnittstelle, App
technischen Support

Tel.: 030/85 40 45 43
Mail: support@drkserver.org

Besser für die Basis: Mit dem "Ereignismanagement Basis" ist gerade ein vereinfachtes Ereignismanagement auf dem Weg. Der Schwerpunkt liegt bei kleinen Diensten, Einsätzen und Veranstaltungen, die meist auf Orts- und Kreisebene stattfinden. Eine Veröffentlichung ist für 2022 geplant.

Stand: 25. August 2022

Das Ereignismanagement Basis im Überblick

Hol' dir hier schon mal einen Vorgeschmack auf das neue Ereignismanagement Basis. Die Bilder stammen aus der Designphase des Projekts. Damit bekommst du einen Eindruck, wie das Ereignismanagement Basis aussieht und wie du es nutzt. An der Optik und den Inhalten kann sich im Laufe der Entwicklung noch was ändern.

Wenn du auf eines der Bilder klickst, wird es größer. Mit der Escape-Taste oder einem Mausklick schließt du es wieder. Mit Klick auf II oben links im Bild kannst du die Galerie anhalten, mit Klick auf > oder < oben rechts vor- oder zurückspringen.

Ereignismanagement Basis - eine Übersicht

Das Ereignismanagement Basis konzentriert sich auf die wichtigsten Funktionen, die die DRK-Basis beim Planen kleiner Dienste, Einsätze und Veranstaltungen benötigt. Das macht das Ereignismanagement leichter zugänglich und letzten Endes effizienter.

Ereignismanagement Basis - Ereignisliste

Die neue Ereignisliste zeigt dir noch besser, welche Ereignisse anstehen und ob sich bereits Helfende gemeldet haben. Intuitive Filter für Zeitraum, Eriegnisart, Bezeichnung helfen dir immer die richtigen Ereignisse zu finden.

Ereignismanagement Basis - Neues Ereignis anlegen

Neue Ereignisse legst du ganz einfach und schnell an. Direkt beim Anlegen wählst du aus, ob das Ereignis sofort für deine Helferinnen und Helfer sichtbar ist oder ob du die Planung erst noch im Stillen vervollständigst. Dabei kannst du auch direkt eine oder mehrere der fünf Gemeinschaften als Ziel fürs Veröffentlichen auswählen.

Ereignismanagement Basis - Dokumente hochladen

Dokumente lädst du in das Ereignis hoch. Für jedes Dokument kannst du festlegen, um welchen Typ es sich handelt - zum Beispiel Vorlage, Wegbeschreibung oder Tagesordnung. Außerdem entscheidest du, wer welches Dokument sehen und herunterladen darf.

Ereignismanagement Basis - Planen mit Planstellen

Beim Planen trägst du wie bisher auch detaillierte Informationen für Planstellen ein. Hierzu gehören unter anderem Zeit, (Einsatz-)Qualifikationen und Mindestalter.

Ereignismanagement Basis - Helfende einplanen

Aus der Liste deiner Helferinnen und Helfer kannst du ganz einfach per Drag-and-Drop deine Planung vervollständigen. Neu: Nimmt jemand teil, für den es noch keine passende Planstelle gibt, kannst du die jetzt auch beim Draggen-and-Droppen erstellen.

Ereignismanagement Basis - Alle Details im Überblick

Wenn dein Ereignis vollständig geplant ist und sich bereits Helfende für deine Veranstaltung gemeldet haben, verschaffst du dir in der neuen Kalenderansicht einen guten Überblick über dein Personal.

Ereignismanagement Basis - Dienstzeiten eintragen

Alles gut gelaufen? Die Daten stimmen? Dann beendest du das Ereignis in einem letzten Schritt. Dabei entscheidest du, welche Dienstzeiten der drkserver in die Akten der Teilnehmenden schreibt. 

Bisheriges Ereignismanagement bleibt

Das bisherige Ereignismanagement bleibt erhalten. Das Ereignismanagement Basis kommt also dazu. Und es wird kompatibel sein mit dem bisherigen Ereignismanagement. Das heißt: Daten, die du im bisherigen Ereignismanagement eingibst, werden auch im "Ereignismanagement Basis" verarbeitet und umgekehrt. 

Was bisher geschah

Ideen von Anwenderinnen und Anwendern als Auslöser

Ein Ereignismanagement Basis zu entwickeln, diese Idee gibt es schon eine ganze Weile. Das Team vom drkserver hat im Vorfeld mit Menschen gesprochen, die das bisherige Ereignismanagement schon in ihrem DRK-Alltag nutzen. Daraus und aus den Rückmeldungen vieler weiterer Anwenderinnen und Anwender ist eine Liste entstanden mit Inhalten für ein Ereignismanagement Basis.

Die Quadratur des Kreises (?)

Die Kunst dabei: Es soll nicht komplex sein, obwohl das DRK komplex ist. Es soll eine überschaubare Anzahl an Funktionen haben, obwohl viele Anwendende viele Funktionen des bisherigen Ereignismanagements schon liebgewonnen haben.  Es soll nicht nur eine Gemeinschaft bedienen, obwohl die Gemeinschaften zum Teil sehr unterschiedliche Bedarfe haben. Und natürlich: intuitiv, einfach, schnell. - Quadratur des Kreises, anyone?

Zusammenarbeit mit mehreren Firmen

In diesem Spannungsfeld hat das Team vom drkserver die Leipziger Webentwicklerinnen und -entwickler der Firma Mogic gefunden. Mit dieser Firma hat ein Vorprojekt stattgefunden. Im Herbst 2021 haben sie angefangen zu programmieren. Jetzt gibt es laufend Gespräche zwischen dem Team des drkservers und dem Team von Mogic. Sie stimmen den Projektzeitplan ab, sehen sich Design- und Funktionsvorschläge an, diskutieren darüber. Parallel dazu schaut sich das Team vom drkserver gemeinsam mit der Firma Gutzmann, die den drkserver programmiert, die drkserver-Schnittstelle an. Denn die braucht eine Erweiterung, damit die Funktionen für das Ereignismanagement Basis später auch das machen, was sie sollen.

Das ist technisch schon passiert

Mittlerweile sind Funktionsprototypen und das Design abgestimmt. Die Entwicklerinnen und Entwickler haben sich mit der technischen Infrastruktur vertraut gemacht, sodass Entwicklungen immer sofort den Weg in das Testsystem des drkservers finden können. Bis auf wenige Bereiche ist der Ereignismanagement Basis bereits umgesetzt. Die drkserver-Schnittstelle wurde in den vergangenen Wochen stark erweitert.

Der aktuelle Sachstand

Die einzelnen Bestandteile des Ereignismanagement Basis setzen die Entwicklerinnen und Entwickler der Firma Mogic nach und nach um. Zuletzt haben sie intensiv an wiederverwendbaren Komponenten und an der neuen Ereignisliste gearbeitet.

Gerade ist das Mogic-Team dabei das Erfassung von Dienstzeiten umzusetzen. Für das Ereignismanagement Basis heißt das: Wer plant, trägt nach dem Ende des Ereignisses die tatsächlich geleisteten Dienststunden ein und bestätigt sie.

Außerdem entsteht gerade die Funktion, mit der du im Ereignismanagement Basis Dokumente in ein Ereignis hochlädst, zum Beispiel eine Ausschussvorlage, eine Wegbeschreibung oder eine Tagesordnung. Beide Funktionen kennst du schon aus dem Ereignismanagement. Wirf auch einen Blick in die Bildergalerie weiter oben auf der Seite. (Stand: August 2022)

Ausblick

Die technische Umsetzung des Ereignismanagement Basis läuft also. Hierzu gehören viele Detailanpassungen an der bestehenden Technik, damit der drkserver in der Lage ist, dir die neuen Funktionen bereitzustellen. Außerdem werden die Funktionen des Ereignismanagement Basis Schritt für Schritt umgesetzt. Wenn es konkret wird, wird das ebenfalls hier stehen. Das gilt auch für offene Testphasen und für ein konkretes Datum zur Veröffentlichung. Mehr Infos kriegst du dann auch über den News-Bereich der drkserver-App, den News-Bereich der drkserver-Webseite und als Administratorin oder Administrator auch in regelmäßigen drkserver:aktuell-E-Mail.

Wegbereiter für die Zukunft

Das Ereignismanagement Basis ist ein Wegbereiter: Die Umsetzung künftiger Entwicklungen baut auf der künftigen drkserver-Architektur auf und auf der Technologie, die für das Ereignismanagement Basis umgesetzt wird. Das heißt: Weitere Entwicklungen nutzen die Technik und die Erfahrung, die die Entwicklerinnen und Entwickler jetzt machen. Davon sollen unter anderem die Erweiterungen für das "Ereignismanagement Dienstplan" (Arbeitstitel), das neue Technikmodul und weitere künftige Entwicklungen profitieren.