HGA-EKAHGA-EKA

Sie befinden sich hier:

  1. Funktionen
  2. Funktionen
  3. Abfragen
  4. HGA-EKA

HGA/EKA

Die Helfer*ingrundausbildung - für viele von euch so etwas wie der heilige Gral. Eine Übersicht der Einsatzkräftegrundausbildung – so heißt sie ja mittlerweile – kriegt ihr mit dem drkserver. Der Export ist jetzt für 13 der 14 drkserver-Landesverbände verfügbar.

HGA und EKA – darum geht es

Sanitätsdienst, Technik und Sicherheit, Betreuungsdienst, Einsatzdienst – das sind die vier wesentlichen Formate für die Helfer*ingrundausbildung (HGA), die mittlerweile Einsatzkräftegrundausbildung (EKA) heißt. Je nach Landesverband kommen aber noch weitere Bausteine hinzu – zum Beispiel die Erste Hilfe, das Rotkreuzeinführungsseminar oder die Sprechfunkausbildung. Teilweise spielt auch die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) eine Rolle.

Export: HGA/EKA – so kommst du ran

Für 13 der 14 drkserver-Landesverbände gibt es jetzt einen eigenen Export, den du im Bereich „Abfragen/Auswertungen“ findest. 

  1. Zuerst unbedingt eine Organisation auswählen (also zum Beispiel einen Kreisverband oder Ortsverein), sonst wird die Abfrage zu groß
  2. Wie gewohnt Personenkreis eingrenzen 
  3. In der Box „Aktionen“ auf den Button „Exporte“ klicken, dann auf „Export auswählen“.
  4. Suche dann nach einem Wortbestandteil des Exports „DRK – Ausbildungen – Qualimatrix EKA/HGA“.
  5. Dann „pdf“ auswählen und auf „Exportieren (alle Werte auswählen)“ klicken. 

Wenn die ausgewählten Akten zusammen weniger als 2000 Ausbildungseinträge haben, solltest du jetzt den Export als pdf bekommen. Ansonsten erhältst du eine pdf mit der Bitte, deine Auswahl einzugrenzen.

Das steht drin

Schwerpunkt des Exports sind die Ausbildungs-Puzzleteile deines Landesverbandes. Sofern das nicht mehr als acht Bausteine sind, steht in jeder Zeile ein Name und das Datum der zuletzt absolvierten Ausbildung. Denn schließlich werden einzelne Ausbildungen (z. B. Erste Hilfe) regelmäßig wiederholt. Bei mehr als acht Puzzleteilen siehst du in den Zeilen ein „x“ für absolviert.

Der drkserver bedient sich an den Ausbildungseinträgen in den Personalakten. Berücksichtigt werden alle Ausbildungsbezeichnungen, die die Landesverbände dem Kompetenzzentrum genannt haben. Sehr alte Einträge werden dabei gegebenenfalls nicht berücksichtigt. Wenn dir etwas auffällt, schreibe das an support@drkserver.org.

Am Ende der Liste jedes Exports findest du zudem eine Statistik. Sie verrät dir, wie viele Menschen eine Ausbildung gemacht haben und auch wie hoch der Prozentsatz derer ist, die die Ausbildung gemacht haben. Und dahinter kannst du noch einmal nachlesen, auf welche Ausbildungsbezeichnungen sich der drkserver beruft.

Welche Ausbildungen für welchen Landesverband?

Dem Export ist ein Austausch des Kompetenzzentrums drkserver mit den Landesverbänden vorausgegangen. Denn viele haben eigene Bezeichnungen für die einzelnen Ausbildungs-Bausteine der HGA/EKA. Teilweise gab es sogar mehrere Bezeichnungen, die sich im Laufe der Jahre geändert haben. Die Zahl der erforderlichen HGA-/EKA-Bausteine ist zum Teil unterschiedlich.

Das Ergebnis sind derzeit (Stand: Januar 2022) 13 HGA-/EKA-Exporte. Für den LV Berliner Rotes Kreuz stehen noch Abstimmungen mit dem Kompetenzzentrum aus. Wenn auch hier klar ist, welche Ausbildungen Teil der HGA-/EKA-Exporte werden sollen, stehen auch diese zur Verfügung.