TemplatesTemplates

Sie befinden sich hier:

  1. Funktionen
  2. Funktionen
  3. Abfragen
  4. Templates

Templates - ein Gerüst für deine Exporte

Sebastian Driemer

Dein Ansprechpartner für

Schulungen
Datenschutz
Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0251/9739-600
Mail: support@drkserver.org

Fix und fertige Vorlagen für deinen DRK-Bedarf vor Ort, befüllt mit den wichtigen Daten deiner Mitglieder - dieses Potential bieten die sogenannten Templates.

Exporte sind jetzt mehr als einfache Tabellen

Tischaufsteller und Wahlzettel für die nächste Bezirksversammlung, eine Übersicht, wer welche HGA-Schulungen besucht hat, ausgefüllte Dokumente zum Schutz vor sexualisierter Gewalt – das und noch mehr ist mit dem drkserver seit Anfang 2022 möglich. Dazu entstehen nach und nach weitere Exporte im Bereich Auswertungen. Die Exporte liefern künftig wesentlich mehr als nur eine Tabelle mit Spalten. (Die es natürlich weiterhin gibt.) Die Exporte rücken den drkserver damit noch näher an deinen DRK-Alltag heran.

Hier findest du alle schon verfügbaren neuen Exporte.

Ehrenamtliche bauen das technische Gerüst für jeden Export

Dazu haben zwei Ehrenamtliche schon einigen Jahren erste Überlegungen angestellt. Arne Kiera aus dem LV Schleswig-Holstein und Thomas Karn, der im OV Lingenfeld (LV Rheinland-Pfalz) aktiv ist, haben sich mit sogenannten Templates beschäftigt. Template ist das englische Wort für „Vorlage“. Ein Template ist also eine Art Gerüst, das vorgibt, wie ein Dokument aussehen soll und welche Daten wo stehen sollen. Die Daten, die bei dir vor Ort wichtig sind, fügt der drkserver in das Gerüst ein. Und voilà: Das Ergebnis ist ein fertiges Dokument, das auf deinen Kreisverband oder deinen Ortsverein zugeschnitten ist.

(Für die IT-Fachmenschen: Das Template-Engine, also die verwendete Software, aus dem die Gerüste gebaut sind, ist FreeMarker.)

Abfragen und exportieren

Du findest die Templates im drkserver im Bereich der Abfragen. Grenze dein Suchergebnis wie gewohnt ein. Klicke dann in der Box „Aktionen“ auf „Exporte“ und dann auf „Export auswählen“. Im nächsten Fenster suchst du nach dem entsprechenden Stichwort, momentan zum Beispiel nach „sexualisierte Gewalt“, „Tischaufsteller“, „Wahlen“ oder „HGA“. Die Templates beginnen alle mit „DRK –“.

Erst prüfen, welche Daten nötig sind

Auf der ersten Seite des Exports steht immer, welche Daten für diesen Export im drkserver gepflegt sein sollten. Außerdem steht in jedem Export, für welchen Anwendungsfall er sich eignet.

Gerüste bauen braucht Zeit

Mal eben so ein neues Gerüst hochzuziehen, das geht nicht von jetzt auf gleich. Thomas Karn, einer der ehrenamtlichen IT-Fachleute, erläutert das am Beispiel des EKA-Gerüsts: „Die unterschiedlichen Datenbestände der Landesverbände und die optisch einwandfreie Darstellung waren besondere Herausforderungen.“ Die Programmieroberfläche „verzeiht keine Fehler“: ein Komma falsch gesetzt, schon funktioniert der ganze Export nicht mehr. „Ich musste dem System zum Beispiel beibringen, dass es eine Zeile am Seitenende nicht auf zwei Seiten verteilt, sondern einen ordentlichen Umbruch macht“, erläutert Thomas.

Wird ein Export angefordert, stellt sich das System in Windeseile die Fragen: Welche Daten sind überflüssig? Welche Daten kann ich sinnvoll gruppieren? Wie muss das aussehen? Oder, in Thomas´ Worten: „Die Daten werden während des Darstellungsprozesses reduziert, gruppiert und dann visualisiert.“ Dass das klappt, macht ihn sehr stolz.

Vorschläge ans Kompetenzzentrum schicken

Wenn du einen Vorschlag hast für ein Gerüst, dann schreib eine Mail an support(at)drkserver.org mit dem Betreff „Template-Vorschlag“. Bitte erläutere in mehreren Sätzen sehr genau, was dein Gerüst enthalten soll. Schreib auch dazu, welche Vorteile das für welche Zielgruppen hat. Bitte habe Verständnis dafür, dass nicht alles möglich sein wird. Aber: Kompetenzzentrum und Ehrenamt werden deinen Vorschlag prüfen.